Montag, 1. Juni 2015

Familienfoto die Dritte

So ein Familienfoto zu erstellen ist ja auch nicht ganz einfach. Am einfachsten ist es noch, wenn der größte Teil der schlecht still sitzenden Familienmitglieder noch im Bauch oder im Kopf ist, so wie auf diesem Bild hier von 2011.



Aber je mehr Mitglieder die Familie hat, desto schwieriger wird es, alle mal auf ein gescheites Bild zu bekommen. Entweder knipst man immer selbst oder irgendeiner kuckt blöd oder es sind mal wieder alle so mit irgendwelchen Viren beschäftigt, dass sie entweder völlig fertig aussehen oder es gar nicht zum Foto kommt. 
Wir haben uns 2011 das erste Mal mit Dora getroffen, eine sehr liebe Bekannte aus Budapest. Sie kam zu uns nach Haus und fotografierte. 2 Stunden lang. Wir hatten jede Menge Fotos, digital und analog - in Form eines Fotobuches und waren super zufrieden. Der zweite Termin war schon schwieriger. Wir waren schon zu viert und waren schon in Deutschland. Blieben nur noch die Ferien für Besuche in Budapest. Und die Kinder wurden oft krank. Oder wir. Oder alle. Aber es klappte irgendwann doch. Wir hatten nicht viel Zeit zur Vorbereitung und waren lustig angezogen. Am Morgen hatte Kind M noch schnell auf die heiße Herdplatte gefasst und wir einen kurzen Ausflug ins Krankenhaus gemacht. Aber die Fotos waren trotz allem so schön, dass ich sie immer wieder gerne zur Hand nehme. 



Heute nun hatten wir mal wieder einen Familienfototermin. Zu Ostern war der letzte Versuch, den wir absagen mussten, weil alle Magen Darm hatten. Diesmal hat der Sohn sich eine Bindehautentzündung ausgedacht, die nun aber einfach mit aufs Foto kommt. Die Sachen haben wir diesmal sommerlich farblich aufeinander abgestimmt. Ich bin gespannt. Und freu mich so.

1 Kommentar:

  1. Schöne Fotos! Wir haben vor ein paar Tagen die ersten Kindergarten Fotos von unserem Kerlchen bekommen, ich war ganz aus dem Häuschen :D
    LG
    Mo

    AntwortenLöschen