Montag, 19. Januar 2015

Selber schuld

Erinnert ihr euch noch an Sätze aus der Kindheit? Einen davon hab ich neulich wieder auf dem Spielplatz gehört. Man hört ihn auch häufiger in der Erwachsenenwelt. 

Selber schuld!

Selber schuld! Wenn du so viele Kinder bekommen hast.
Selber schuld! Was gibst du den Kindern auch dauernd Süßigkeiten!
Selber schuld! Du musst ja nicht arbeiten!
Selber schuld! Du isst halt zuviel und machst zu wenig Sport!
Selber schuld! Du tust nicht genug für dein Immunsystem, du musst mehr Wechselduschen machen!
Selber schuld! Warum schreibst du auch alles immer ins Internet!
Selber schuld! Um Freunde muss man sich halt kümmern!
Selber schuld! Du hättest halt schon längst abstillen sollen!
Selber schuld! Wenn du mit deinen Kindern nie rausgehst.
Selber schuld! Du hättest diese tolle Arbeitsstelle damals halt nicht aufgeben dürfen!
Selber schuld! Wer immer nur jammert!
Selber schuld! Was ist er auch immer so depressiv drauf!
Selber schuld! Er hätte ja was anderes studieren können!
Selber schuld! Sie hat sich halt nicht genug um ihn gekümmert. Da muss er ja...
Selber schuld! Wenn die immer nur streiten...
Selber schuld! Ein bisschen Schminke oder ein schönes Kleid! Kann doch nicht so schwer sein!
Selber schuld! Was frisst die auch immer so viel!
Selber schuld! Der arbeitet ja immerzu. Kein Wunder, wenn die Frau....
Selber schuld! Hätteste halt den Antrag früher stellen müssen!
Selber schuld! Hätteste dich halt früher kümmern müssen!
Selber schuld! Hätte sie sich halt mal im Internet informieren sollen!
Selber schuld! Haste halt die falsche Fächerkombination!
Selber schuld! Was starrt er auch immerzu auf sein Handy!

Selber schuld ist ein Satz, der in etwa so nützlich ist wie ein hartnäckiger Fußpilz. Dennoch taucht er immer mal wieder in der Kommunikation auf, völlig fern jeglicher Spielplätze. Dieser Schlingel.




1 Kommentar: