Dienstag, 4. November 2014

Verkasematuckelung - oder wie man Fragen zum Thema Sex beantwortet

68. Hätten Sie gerne öfter Sex?

Also sowas fragt man doch nicht. Oder? Und wenn man sowas schon fragt, antwortet dann auch jemand? Ich für meinen Teil bin ja so erzogen worden, dass die adäquate Antwort auf diese Frage ein schüchternes Kichern und Rotwerden in Kombination mit einem zackigen Ablenkungsmanöver ist. Klappt nicht immer so gut. Meistens bleibe ich im zweiten Punkt stecken. Was mich an dieser Frage besonders irritiert, ist die Kombination von Sie und Sex. Wenn wir uns siezen, dann reden wir doch nicht über Sex? Wer sind Sie überhaupt? Welches Emoticon steht eigentlich für schüchternes Kichern und Rotwerden Das hier: :''> und :-) ?

Wie antwortet man auf so eine Frage? Mit Ausweichen? Kennen Sie eigentlich den Ausdruck verkasematuckeln? Angeblich verwendet man den im Ruhrgebiet, um über Sex zu sprechen. Das soll soviel wie vernaschen heißen. Ich wüsste gern, ob das überhaupt stimmt und in welcher Altersklasse das verwendet wird. Und wie man das konjugiert. "Hey, Baby, ich hätte nicht übel Lust, dich heute Abend mal so richtig zu verkasematuckeln!" Ist das noch heiß oder schon albern? Ob die Suchmaschinen auf diesen Ausdruck eingestellt sind? Führt das zu Spamcontenterhöhung, wenn ich vom Verkasematuckeln schreibe? 
Was immer geht, ist die Gegenfrage: Und Sie? Ich meine, wenn Sie schon so fragen, das klingt mir danach, als wäre das ein Thema für Sie! Also erzählen Sie doch mal! Wie ist das denn bei Ihnen so? Geht da noch was? So komm ich nicht weiter. Mir fehlt ja mein Gegenüber.

Hab ich eigentlich schon erzählt, dass ich in diesem Jahr schon im Oktober alle Weihnachtsgeschenke zusammen hatte? So ganz stimmt das natürlich nicht, es fehlen ein paar vereinzelte. Aber ich bin viel erfolgreicher als in allen vorangegangenen Jahren damit und das ist doch toll?!? Sie merken, worauf ich hinaus will, ich lenke ab. Wie war die Ausgangsfrage? Hätten Sie gerne mehr Sex? Was heißt das eigentlich genau? Was für Sex? So normalen Sex, wie dasnuf neulich beschrieb? Oder richtigen? Ups, da bin ja ich schon voll in der nächsten Strategie, Verständnisfragen stellen. Ob ich damit weiter komme? Ich glaube nicht. Ich werde wohl nicht drumherum kommen, endlich diese Frage zu beantworten. Sie ist ja auch ziemlich einfach. Und deswegen jetzt einfach geradeheraus:

Ob ich gerne häufiger oder weniger häufiger, mit wem, wann, wo und weshalb ich mit wem auch immer am liebsten verkasematuckele, das geht Sie eine feuchte Verkasematuckelung an!

Dies ist ein Post meiner #99FragenfürEltern Challenge. Wenn du nicht weißt, worum es dabei geht, hier entlang.

Kommentare:

  1. Also wir im Pott verkasemukeldingsen Nichts. Noch nie gehört und ich bin echt mitten drin. Wenn überhaupt, dann ist man hier wieder "am Mäuse jagen!". Das aber auch nur bei denjenigen, die Bang Boom Bang als Vorbild haben. Da jagen sie ganz gerne mal Mäuse, wenn Mutti unten an der Treppe steht und dem Quietschen horcht. Gut, dass Mutti hier nicht im Haus wohnt.

    Tschüssikowski (dat sacht man echt hier)
    Penny

    AntwortenLöschen