Dienstag, 12. August 2014

Sommer in Budapest

Wir sind am Wochenende in Budapest angekommen und bleiben hier eine Weile. In den letzten Tagen haben wir schon viel erlebt. Der Mann und ich haben unseren Hochzeitstag gefeiert und einen wunderschönen Abend mit exzellentem Essen, einem ausgiebigen Spaziergang durch die Budapester Innenstadt und einem sehr intensiven Gespräch gehabt. 
Die Kinder waren schon zweimal im Freibad und gehen heute wieder. Wir haben gegessen, gespielt, die Wohnung auf den Kopf gestellt, bei 28 Grad in der Dachwohnung nur im Schlüpfi geschlafen und das lange nicht gesehene Spielzeug wieder entdeckt. 

Zu unseren Vorhaben für die nächsten Wochen gehören 
den Sommer verlängern
mit Wasser rumspritzen so oft es geht
Süßigkeiten futtern
von Oma füttern lassen
die Spielplätze der Umgebung bespielen
die Füße so schmutzig werden lassen, dass es nicht mehr lohnt, sie sauber zu machen (wir sind eigentlich schon so weit!)
morgens rumzutrödeln und abends rumzuhängen
den Grillen zu lauschen
alle Rutschen im Freibad durchzurutschen, bis die Muskeln von den Treppenstufen wehtun
alle Eissorten des Eisladens vor der Haustür durchprobieren
einander zu genießen und die Zeit ein wenig anzuhalten. 

Seit zwei Tagen klappt das ganz wunderbar. Die Großeltern kommen gut mit Kind A zurecht. Sie läuft noch nicht weg und strahlt die meiste Zeit in der Gegend rum. Und so schnappe ich mir die Jungs und mache Programm. Die können ihr Glück kaum fassen. Mama!!! Ohne Baby, ohne Bauch, ohne Arbeit, ohne Blessuren. Einfach Mama. Nur für uns! Die Zufriedenheit strahlt ihnen aus allen Öffnungen und so auch mir. Meine Freundin, die gerade hier zu Besuch ist, mit der ich den Rest der Zeit mit Quatschen verbringe und die jetzt gerade bei der Schlafwache der Jungs vermutlich eingeschlafen ist, tut ihr Übriges für mein Wohlbefinden. Sommer ohne Ende. Ich freue mich riesig über den super Start in den Budapester Sommer und werde nun in den restlichen Wochen die Liste abarbeiten. 

1 Kommentar: