Montag, 11. Februar 2013

Endlich wieder ein richtiger Junge

Meine Kinder sind gerade bei Oma und Opa mit dem Papa und da sitze ich seit zwei Tagen im Computer fest, wenn wir skypen. Normalerweise sitzen sie ja auf meinem Schoß und die Oma spielt ihnen die Zappelmänner vor. Heute haben wir das mal umgedreht. Da war die Stimmung zugegeben ein bisschen komisch. Bei mir sowieso, denn die Jungs im Computer zu sehen ist irgendwie komisch. Kinder, die man nicht anfassen kann und die immer aus dem Bild laufen, weil alles andere viel spannender ist, kommen einfach nicht an das Original ran. Da kann das Video noch so hochauflösend sein. Noch dazu ist Paul offenbar schon am zweiten Tag ohne Mama von einer Friseurin verstümmelt worden und hat jetzt kurze Haare. Die Familie war sich uneinig über die beste Beschreibung für seinen Anblick und präsentierte mir den Jungen zur eigenen Einschätzung per Skype. 
Ich hatte ja bisher leider auch keine guten Erfahrungen beim Haareschneiden mit Paul. Deswegen sind seine Haare inzwischen gewachsen und gewachsen - zwischendurch schnippelte ich vorne und hinten immer mal was ab unter großem Geschrei. Inzwischen musste man aber beim Fotografieren schon echt den richtigen Winkel erwischen, damit der Junge nicht so aussah, als würde er verwahrlosen. Und als ich ihn am Freitag in die Schule mitschleppte, weil er krank war, da musste er sich schon Kommentare gefallen lassen, er würde aussehen wie ein Mädchen. Eigentlich hatte ich mir allerdings genau in dem Augenblick innerlich gesagt "jetzt erst recht" und wollte ihm die Haare noch länger wachsen lassen und eventuell mit ner Spange versehen. Aber ich habe mir diesen Plan eben nur innerlich zurecht gelegt und dem Papa nichts davon gesagt. Hätte ihm wahrscheinlich auch nicht gefallen, meine Idee. Auf jeden Fall ist es jetzt zu spät, die Haare sind ab. Jetzt sieht er wieder aus wie ein richtiger Junge. Auch in hoher Auflösung.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen