Sonntag, 30. Dezember 2012

Weihnachten 2012 in Bildern




Unseren Weihnachtsbaum haben wir erst am 23.12. in Budapest besorgt, am 24.12. mittags aufgestellt und nach dem Mittagessen geschmückt. An der Spitze eher dünn, ähnelte der Baum unten einem Busch. Was den Weihnachtsschmuck angeht, haben wir uns in diesem Jahr nicht verbessert. Sieht immernoch bisl kahl aus.



 Während in Bayern zu Heilig Abend bis zu 20 Grad waren, fiel in Budapest Schnee. Leider nicht genug zum Schlittenfahren.

 Zwei Weihnachtswichtel im Paket von der Oma. Weihnachtsdeko stand bei uns bis 24.12. in der Kiste auf dem Budapester Dachboden, und wurde erst dann schnell in der Wohnung verteilt: Weihnachtsstimmung aus dem Karton. Die Wichtel halfen ein wenig.
Weihnachtsferien waren Kletterferien. Moritz überall hinein, Paul überall hinaus. 
Moritz auf seinem Weihnachtsgeschenk. Hätt ich mir auch nie träumen lassen, dass bei mir mal rote Gummipferde rumstehen.
Paul öffnet inzwischen alle Türen, auch die mit hochgestellten Klinken, sowie die, für die man einen Schlüssel braucht. Er weiß auch, welcher Schlüssel in welches Schloss passt. Um zu verhindern, dass er einfach losgeht, wie es ihm gerade in den Kram passt, muss man die Tür abschließen und den Schlüssel weit weg legen. 
Die Ente hat in diesem Jahr der Papa gemacht - und wie auf dem Bild zu sehen, sogar gleich zwei. Leider ist sie nicht so geworden, wie erhofft. Aber er darf im nächsten Jahr trotzdem gerne wieder ran. Ich bin da nicht so.
Trinken war nicht so wichtig beim Weihnachtsmahl. Anstoßen schon. Prost! Egészségedre!

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen