Montag, 3. Dezember 2012

Paul explodiert

In der Sprachentwicklung von Kleinkindern gibt es einen Moment, an der es zu einer sogenannten Wortexplosion kommt und die Kinder bis zu neun neue Wörter am Tag lernen. Während der aktive Wortschatz vorher nur langsam wächst, geht es dann plötzlich los und die Wörter werden scheinbar mühelos nachgeplappert. Dieser Punkt ist bei Otto-Normal-Kindern wohl so zwischen einem Jahr und 18 Monaten. Bei uns hat die Explosion ein bisschen länger auf sich warten lassen. 
Jetzt allerdings scheint es soweit zu sein. Paul hat sein Schweigen gebrochen und macht endlich den Mund auf. Und wir dürfen raten, was er wohl meint, wenn eins der Wörter aus ihm rausexplodiert. So wie er bei mir ga-ko für Giraffe sagt und beim Papa das gleiche Wort für Traktor verwendet. Und wir nicht gleich verstanden, als er "oh-da" sagte, und das ungarische "ott a" (dort ist eine/ein) meinte. In unseren Sprachen herrscht aber auch so wenig Übereinkunft. Nicht mal das Geräusch des Feuerwehrautos ist sich ähnlich. Paul hat nun einfach beide gelernt, tatü-tata und nino-nino, bevorzugt allerdings deutlich die ungarische Version.
Jeden Tag hören wir zur Zeit eins, zwei neue Wörter von ihm. Meistens aber nur einmal. Dann freuen wir uns so sehr darüber, dass wir es nochmal hören wollen und fordern ihn zur Wiederholung auf. Aber da schweigt er dann meistens wieder, der explodierende Paul. Ist eben selbst beim Explodieren zurückhaltend, der Kleine.

Kommentare:

  1. Wie alt ist Paul denn genau? Babymädchen spricht mit ihren 21 Monaten nur vier Worte und die auch nur sparsam, ich bin gespannt, wann die Explosion einsetzt ;) Liebe Grüße. Sina

    AntwortenLöschen
  2. 25 Monate. Jetzt geht es wirklich los, aber eigentlich immernoch eher langsam. Welche sind es denn bei ihr? Ist Auto auch dabei? Liebe Grüße zurück

    AntwortenLöschen
  3. Nein, Auto kann sie nicht, obwohl der Papa täglich mit ihr die Männer-Wörter, wie er sagt, übt ;) Sie kann seit ein paar Tagen Oooohhh - Ma (also Oma, bloß mit einer gaaaaaanz langen Pause zwischen den Silben), Mama, Papa und Wauwau für unseren Herr Bohne. Ich bin gespannt, wie es bei uns und vor allem auch bei euch weitergeht, halte uns Leser gerne über Pauls Wortschatz auf dem Laufenden, ich lese es sehr gerne. Liebe Grüße. Sina

    AntwortenLöschen
  4. Das mache ich. Gleich als nächstes! :)
    Oooooma ist bei uns genau so. Und Oooooohpa. :D

    AntwortenLöschen