Freitag, 12. Oktober 2012

Wir haben Magen-Darm.

In einigen Kreisen gehört es ja zum guten Ton, wenn man von eigenen Krankheiten sprechend, stellvertretend für die Symptome, einfach das betroffene Körperteil einsetzt. Hape Kerkeling hat daraus sogar ein ganzes Showprogramm gemacht. "Ich habe Rücken" oder "ich habe Knie" - das wirkliche Drama beschreibt man eben nicht so genau. 
Zum Glück bin auch ich durch die Horst-Schlämmer-Schule gegangen. So fiel es mir heute Morgen nicht ganz so schwer, die Botschaft auf der Krippentür zu verstehen, die da hieß: "Wir haben Magen-Darm." Soll heißen: Brechdurchfall. Klingt aber viel schöner, wenn man die bösen Wörter wie Virus oder Durchfall einfach weglässt. Denn Magen und Darm hat ja jeder. Unsere Jungs auch.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen