Mittwoch, 22. August 2012

Sohn verkauft

Heute habe ich meinen großen Sohn verkauft, für die ganze Nacht. Und das Ergebnis: Ich hab weder von dem einen noch dem anderen bisher einen Ton gehört. Nun, in anderen Familien mag das um halb sieben normal erscheinen, aber hier wird früh wach gelebt. Paul hat heute Nacht bei Oma und Opa geschlafen, das erste Mal, dass er woanders schläft als seine liebe Mama, also ich. Es sind nämlich, seit wir wieder hier sind, wieder mal 38 Grad am Tag und 30 in der Nacht. So macht das Schlafen keinen richtigen Spaß, schon gar nicht, wenn man auch noch Schnupfen hat. Ich bin schon gespannt, ob Paul unten besser geschlafen hat. Moritz hat jedenfalls bisher sehr gut gepennt. Am liebsten hätte ich Moritz auch runter geschickt, aber dann müsste ich zum Stillen nachts immer die Treppe runter. Und wenn ich auch runtergezogen wäre, dann wär es nicht mehr ganz so von Vorteil gewesen (zu dritt in einem Zimmer) für keinen von uns. Also bin ich mit dem Knopf hiergeblieben. Und der Knopf genießt die Ruhe. Beim Einschlafen hat der große Bruder allerdings gefehlt, glaub ich. Der kreischt ihn immer so schön in den Schlaf. Das hat Moritz dann gestern übernommen. Mal sehen, wann Oma und Opa mir meinen Sohn wiedergeben, wenn ich nichts mache.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen