Donnerstag, 2. Februar 2012

Da fällt mir noch was ein...

im Zusammenhang mit Schlafmangel und Haushalt und Betriebsferien und Kindererziehung. Im Krankenhaus hab ich ein Gespräch zwischen zwei Frauen mitbekommen, bei dem es um Schwiegermütter und Mütter ging. Da erzählte die eine, ihre Schwiegermutter sei nicht bereit sie bei ihren Kindern zu unterstützen, denn sie "musste ja früher auch alles allein machen" und sie versteht auch nicht "wo das große Problem ist", denn sie hat damals "früh um 5 ihr Kind bekommen und mittags um 12 stand die Suppe auf dem Tisch." höhö. Ich hab gut gelacht und mich gefreut, dass ich weder so eine Schwiegermutter noch Mutter habe.  
Aber was mir doch auffällt, ist, wenn man sich als Mama von heute über sein schweres Los ein bisschen beklagen möchte, ist es doch besser, man tut das bei gleichaltrigen Müttern. Da kommt man einfach besser weg. Auch wenn einem das eigene Los immer am schwersten zu sein scheint, so hatten es doch Mütter 60+ viel schwerer. Ich muss zugeben, dass...
...ich keine Windeln wasche, weder Windelhosen, noch Windeleinlagen, noch Windelauflagen, ich wasche nur ein paar Windeln, die vollgespuckt werden und die wäscht auch eine richtige Maschine und keine WM66 und wenn ich wöllte, dann könnte ich sie auch in den Trockner schmeißen (dazu müsste ich nur noch einen kaufen)
... ich in den meisten Fällen doch Feuchttücher für die Kinderpopos benutze und keine zu waschenden Waschlappen, was ja auch ne Menge Arbeit erspart
...ich keine Öfen zu heizen habe und demzufolge keine Kohlen zu schleppen brauche, weder mit Kind und Einkauf noch ohne
...mein Mann abends kein Essen auf dem Tisch verlangt (weil er nicht da ist und weil Männer das seit den neunzigern nicht mehr dürfen)
... ich nicht zu Fuß oder mit dem Fahrrad einkaufen gehen muss
...ich 24h lang einkaufen kann
und so weiter und so fort
Wenn man älteren Müttern mal sein Leid klagt, sind das manchmal die Dinge, die da in Gesprächen auftauchen, wenn es darum geht, der "Klägerin" etwas Trost zu spenden. "Also, wir damals....wir mussten ja noch....". Und das Coole an diesen Müttern von früher ist, das zusätzlich zu den vielen Dingen, die im Haushalt früher so viel komplizierter, aufwändiger und anstrengender waren als heute ("Wir hatten ja nichts. und schon gar keinen Geschirrspülautomaten!") die Babys auch alle viel braver und unkomplizierter waren.
Denn die Babys dieser Mütter 
....haben von Geburt an durchgeschlafen
....haben selten oder eigentlich nie geschrien
...hatten keine Drei-Monats-Koliken
...brauchten mit 10 Monaten keine Windeln mehr
...bekamen keinen Karies, auch wenn nicht "ab dem ersten Zahn" geputzt wurde
...haben beim Breiessen nie geschmaddert
und das ist beinahe das Wichtigste: haben stundenlang selbstständig pädagogisch wertvoll gespielt.

SO. Das wollte ich mal noch loswerden. Und jetzt Ferien.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen