Freitag, 27. Januar 2012

Och Mensch...

Neulich haben wir grad zusammen gesessen und uns gefreut, dass Paul die ganze Zeit eigentlich nie krank war. Und schwups, da kriegt er doch gestern Abend glatt Fieber. Na das war ja mal n trauriger Anblick. Da wurde aus dem zur Zeit ziemlich viel rumrandalierenden Paul innerhalb von wenigen Stunden ein apathischer Kuschel-Paul. Manche mögen das mögen (ohne Krankheit natürlich, wer mag schon kranke Kinder). Ich wollte lieber wieder meinen Randalierer. Stattdessen hatte ich aber einen Paul, der sich nur noch auf dem Arm wohl fühlte, ganz glasige Augen hatte, ins Leere starrte und immer gahgung-gahgung-gahgung vor sich hin sang. Und so wurde mein Abendprogramm gestern bereichert durch Fiebermessungen in allerlei Körperöffnungen (mein beklopptes Ohrthermometer zeigte immer 36,4 und ein Smiley an, während das Kind immer heißer wurde, sodass Opa noch schnell ein normales Thermometer besorgen musste, was dann woanders landete), Kuschelrunden, Medizineinflößungen in ebenfalls verschiedene Körperöffnungen, ein Anti-Fieber-Bad und noch mehr Kuschelrunden. Und dann hat Paul wie immer durchgeschlafen, während Mama zweistündlich Fieberkontrollen vornahm. Und heute geht es schon aufwärts, bzw. abwärts, was das Fieber angeht. Halsentzündung sagt die Frau Doktor. Poor Baby, sagt die Mama.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen