Freitag, 25. November 2011

Auf diese Premiere...

hätte ich wohl verzichten können. Aber über kurz oder lang war damit wohl zu rechnen. Paul hat sich gestern das erste Mal echt verletzt, so mit Blutfließen und so. Und weil die Verletzung im Mund war, sah das auch noch so richtig gruselig aus und ich hatte beinahe einen Herzinfarkt. 
Alles ging so schnell, dass ich gar nicht richtig verstanden hab, was passiert ist. Paul stand am Bett und mit einem Mal rutschten ihm die Füße weg und er fiel mit dem Mund auf die Bettumrandung (ich schreibe bewusst nicht Kante, weil da keine Kante ist, sondern ein runder Metallrahmen, der mir eigentlich nicht so einen gefährlichen Eindruck gemacht hat), um dann auf dem Rücken mit dem Kopf auf dem Boden zu landen. Im ersten Moment hab ich gedacht, ach nicht so schlimm, mein Kleiner. Komm mal her, nix passiert. Und dann sah ich das Blut im Mund und da wars aus mit mir. In sowas bin ich echt ne Weichwurst, ne Sauna-unten-Sitzerin oder ne Warmduscherin, wie auch immer man das so nennen mag.
Der Junge hätte sich vermutlich noch viel schneller beruhigt als er es sowieso schon hat, wenn ich nicht so geflippt hätte wegen dem Blut. Ich hab auch erst gar nicht gesehen, woher das kam. Ich dachte, die Schneidezähne (die hätte er ja dann nicht lange gehabt). 
Nachdem wir uns beide beruhigt hatten, Paul ein bisschen schneller als ich, konnte ich sehen, dass sein Lippenbändchen oben wohl verletzt war. Und das geht, wer sich damit auskennt, mit ner ganz schön beeindruckenden Blutmenge einher, ist aber insgesamt eher harmlos. Auch die Blutmenge ist wohl nicht so groß, sieht aber so aus durch die Vermengung mit Speichel vermute ich. 
Paul hat jedenfalls ganz schnell wieder gespielt und gelacht, trotz dicker Lippe. Abends beim Einschlafen sind bei ihm die dramatischen Ereignisse richtig ins Bewusstsein gesackt und er hat lange geweint, aber heute Nacht haben sich alle beruhigt: Lippe, Zahnfleisch, Paul und Mama. Wunden im Mund heilen ja zum Glück furchtbar schnell.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen