Mittwoch, 15. Juni 2011

Was er alles kann

Neulich hab ich wieder von verschiedenen Mamas gehört, was ihre Babys alles schon können. Vielleicht mach ich das auch so, aber ich hoffe eigentlich nicht. Das hört sich nämlich immer irgendwie komisch an.
Eine Mama hat mir geschrieben, nachdem ich gefragt habe, wie es ihnen geht: Uns geht es super und Peter steht schon allein. Da fällt mir dann immer nicht so richtig ein, was ich sagen soll oder schreiben. In dem Fall war es eine SMS und ich hab zurückgeschrieben, dass Paul schon Fahrrad fährt und sich gerade für sein Abitur vorbereitet. Oder sowas ähnliches. (In Wirklichkeit fährt Paul natürlich längst Auto und sucht die Thesen für seine Doktorarbeit bei google).
Ist das Stolz oder warum machen Mamas das? Ist das so eine Mama-Krankheit, dass man sein eigenes Kind immer loben muss und das auch schon dann, wenn seine einzige Leistung bisher darin besteht, einen Löffel mit Spinat runterzuschlucken oder eben zu stehen? Ich meine stehen ist schon eine ziemliche Leistung und auch viel gesünder als das ganze Rumgesitze, aber über kurz oder lang stehen sie doch alle oder? Ist es da nicht Wurst, ob sie mit 8,9,10,11,12 oder 24 Monaten stehen? Aber vielleicht stehen manche Babys auch einfach schöner als andere in der Gegend herum. Allen voran das eigene natürlich.
Wahrscheinlich ist das nur der Weg für die meisten Mamas auszudrücken, dass es ihrem Baby ganz fantastisch geht. Denn solange er/sie nicht selbst sprechen kann, kann man das ja nie so genau wissen. Und deshalb wird das Wohlbefinden des Babys an seinen Aktivitäten gemessen: Mein Süßer dreht sich auf den Bauch und zurück und im Kreis und auch sonst in alle Himmelsrichtungen, es muss ihm also gut gehen.
Paul geht's jedenfalls demnach auch super. Was er alles kann, schreib ich dann beim nächsten Mal.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen